Lebensdreieck

Gründe warum Sie überall, außer am Bauch abnehmen.

Der Bauch ist wie ein bockiger, sturer Esel, was das Abnehmen betrifft. Trotz hartem Training und eiserner Diät, bleibt er trotzig stehen, bis wirklich auch der Letzte an ihm vorübergezogen ist, dann geht es in kleinen Schritten endlich ein mickriges Stückchen voran, um gleich darauf wieder störrisch stehen zu bleiben oder gar umzudrehen. Wer am Bauch abnehmen möchte, braucht vor allen Dingen eines, nämlich Geduld. 

Kann ich steuern, wo ich abnehme?

Auch wenn es noch so viele Diäten und Workouts versprechen, sieht die Struktur des menschlichen Körpers das bewusste Steuern, wo wie viel abgenommen oder zugenommen wird nicht vor. Es ist schlicht unmöglich nur an einem Körperteil abzunehmen, der Körper bildet vielmehr eine Einheit und so nimmt der Mensch immer am ganzen Körper ab, wenn er Bauchfett verliert. Aus diesem Grund kann es gut sein, dass die Waage jeden Tag weniger anzeigt, doch der Bauchumfang nur sehr, sehr langsam abnimmt. Dies liegt zum einen daran, dass die Körpermitte im Alltag nur recht selten bewegt wird, was den Bauch zum idealen, sicheren Ort macht, um das Fett zu platzieren, erhalten und zu schützen. Doch auch genetische Faktoren sind von Bedeutung. Wer durch genetische Umstände dazu neigt, zuerst am Bauch Fett zuzulegen, wird hier auch zuletzt abnehmen, da die Fettzellen erst angerührt werden, wenn alle andern Fettreserven mehr oder weniger aufgezehrt sind. 

Was für einen Einfluss übt der Stress auf mein Gewicht aus?

Syda Productions/Shutterstock.com 

Stress begünstigt die Gewichtsabnahme rund um den Bauch nicht gerade besonders gut, da der Körper in stressigen Situationen vermehrt Stresshormone, wie Cortison und Adrenalin ausgeschüttet, welche Heißhungerattacken auf ungesunde Lebensmittel, wie Süßes nach sich ziehen. Zudem hemmt das Cortisol den Stoffwechsel und unterstützt die Ablagerung von Fett im Taillenbereich und am Bauch, wodurch das innere Fett wächst und ein Stressbauch wächst. Besonders gut erkennt man den Stressbauch daran, wenn Sie nur einen dicken, aufgeblasenen, runden Bauch besitzen, sonst aber schlank sind. Wenn Sie meinen, unter einem Stressbauch zu leiden, dann sollten Sie die Notbremse ziehen, sich eine Auszeit gönnen und etwas langsamer treten. Sagen Sie Verabredungen am Wochenende ab und bleiben Sie stattdessen einfach mal im Bett, meditieren Sie, üben Sie sich in Achtsamkeitsübungen, beginnen Sie mit Yoga, um Ihre innere Mitte wieder zu finden oder powern sie sich im Kickboxen richtig aus, lesen Sie ein Buch, machen sie einen langen Spaziergang im Wald oder lassen Sie sich massieren. 

Kann ich durch gesunde Ernährung abnehmen?

Da wir durch einseitige und ungesunde Ernährung zunehmen ist es nur logisch, dass wir durch gesunde Ernährung wieder abnehmen können. Denn selbst wenn Sie eisern trainieren aber an Ihrem Essverhalten nichts ändern, werden Sie große Mühe haben die verlorenen Pfunde auch langfristig loszuwerden. Wer hart trainiert, verliert irgendwann auch an Gewicht, doch nur sehr langsam, selten tatsächlich am Bauch und der Jojo-Effekt wartet nur darauf, dass Sie Ihr Training etwas schleifen lassen oder gar aussetzen, sodass er endlich unbarmherzig zuschlagen kann. Schwups sind die hart wegtrainierten Pfunde wieder auf den Rippen und alles war umsonst. Schlechte Fette, Süßigkeiten, tierische Produkte und Alkohol machen dem flachen Bauch das Leben recht schwer, wenn Sie langfristig Gewicht verlieren wollen und Ihre Abnehmerfolge halten möchten, kommen Sie an einer Ernährungsumstellung nicht vorbei. 

Dudarev Mikhail/Shutterstock.com 

Macht Schlafmangel dick?

Bei Schlafmangel wird vermehrt das Appetithormon Ghrelin produziert und das Sättigungshormon Leptin gesenkt, was zu Heißhungerattacke mitten in der Nacht führen kann. Während dem Schlaf wird wiederum das Wachstumshormon gebildet, was für die Neubildung der Zellen und einen erholsamen Schlaf verantwortlich ist. Die Energie für diesen Prozess stammt vorzugsweise aus den Fettreserven am Bauch. Wenn Sie diesen Effekt noch etwas steigern möchten, können Sie abends noch trainieren, dies fördert nämlich die Entstehung des Wachstumshormons, was Sie leichter einschlafen lässt und so das Abnehmen im Schlaf begünstigt. 

Muss ich unbedingt Sport treiben, um abzunehmen?

Wenn Sie Ihr Gewicht erfolgreich und nachhaltig reduzieren möchten, ist eine ausreichende Bewegung ein absolutes Muss. Denn nur durch Bewegung formen Ihre Muskeln einen athletischen Körper, das Gewebe Ihrer Haut wird gestrafft, Ihre Ausdauer wird gefördert, die Fettverbrennung läuft auf Touren und Ihre Körperhaltung wird gezielt gestärkt, was schon allein optisch einen flacheren Bauch zaubert. 

Welchen dieser Tricks muss ich anwenden, um abzunehmen?

Wie Sie sehen reicht es nicht aus nur einen dieser Punkte zu erfüllen, um nachhaltig abzunehmen, wenn Sie mit Ihrem Gewichtsverlust wirklich erfolgreich sein möchten, sollten Sie beginnen Ihren Körper das zu geben, was er braucht, nämlich gesunde Ernährung, Reduzierung von Stress, ausreichend Schlaf und viel Bewegung. Nur wenn all diese Punkte erfüllt sind, werden Sie vom Jojo Effekt verschont. 

Gerne helfe ich Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Wünsche und Ziele, wie der Ernährungsumstellung, des richtigen Trainings und Umgang mit Stress.